Energiegemeinschaft Unterrosphe eG
Home
Infos/Neuigkeiten
Wir über uns
Bilder
Veröffentlichungen
Kontakt
Archiv
Netzbau
Impressum

Archiv

Hier finden Sie ältere Beiträge, die heute nicht mehr so interessant oder inzwischen ungültig sind, aber die Entwicklung und den Werdegang unserer Arbeiten dokumentieren sollen.


Finanzierungsangebote

Am 18.1. waren am Themenabend "Finanzierung" Vertreter der heimischen Banken Volksbank Mittelhessen (Herr Noll, Frau Beikirch ) und Sparkasse Marburg Biedenkopf (Dieter Schäfer) zugegen. Beide Institute bieten zinsgünstige Sonderprogramme mit unterschiedlichen Laufzeiten zur energetischen Sanierung von Eigenheimen an, bei denen bis zu einer Höhe von ca. 30.000 Euro keine Sicherheiten (z.B. Grundbucheintrag) gefordert werden. Dies vereinfacht und vergünstigt eine Kreditnahme. Eine Inanspruchnahme von KfW Mitteln sei ebenfalls möglich, was aber im Einzelfall geprüft werden muss. Weitere einheitliche Konditionen konnten nicht genannt werden, da diese den individuellen Belangen angepasst werden müssen. Zur Verdeutlichung wurde beispielhaft eine Kreditaufname von 10.000 Euro durchgespielt, bei der die Kreditnehmer bei jetziger Zinslage mit einer monatlichen Rate von ca. 100 Euro bei 10 jähriger und ca. 200 Euro bei 5 jähriger Rückzahlung zu rechnen hätten. Interessierte wenden sich bitte bei der Volksbank Mittelhessen an die anwesenden Vertreter Herr Noll und Frau Beikirch, bei der Sparkasse Marburg Biedenkopf an die Außenstellen in Wetter oder Marburg. AG Mitglied Dieter Schäfer kann bei letzterer auch angesprochen, aber nur vermittelnd tätig werden.

Infoveranstaltung Finanzierung

Am 18.1.2012 findet um 19:00 Uhr beim DGH Unterrosphe eine Sonderveranstaltung statt, auf der ortsansässige Banken Möglichkeiten der Finanzierung des Hausanschlusses aufzeigen. Sicherlich interessant für alle, die nicht sofort die gesamten Kosten "stemmen" können.

Infoveranstaltung "Fragen an die Stadt Wetter"

Am 11.1.2012 um 19:00 Uhr kommt der Bürgermeister Kai-Uwe Spanka zum  DGH Unterrosphe und steht für Fragen rund um die Nahwärme (z.B. Straßen) zur Verfügung.

Neuer Fragen-Antworten-Katalog verfügbar

Seit dem 1.1.2012 steht eine Übersicht mit  Antworten auf häufig gestellte Fragen bereit.

zum Katalog -->

 

Bürgerversammlung, 21.11.2011 im DGH Unterrosphe

Am 21.11.2011 informierten sich im voll besetzten Bürgerhaus ca. 90 interessierte BürgerInnen über die Aktivitäten der AG Nahwärme Unterrosphe, die Ergebnisse der Machbarkeitsstudie sowie das weitere Vorgehen zum Bau eines Nahwärmenetzes in Unterrosphe. Im Anschluss an die ca. zwei Stunden dauernden Vorträge konnten die Anwesenden ihre Fragen stellen, die alle kompetent beantwortet wurden. Für zusätzliche Fragen steht die AG Nahwärme natürlich jederzeit zur Verfügung.

Am Ende der Veranstaltung erhielten Anwesenden einen Handzettel, mit der sie die ernsthafte Absicht  zum Anschluss an das neue Nahwärmenetz bekunden können. Weitere Handzettel "Ja - ich mache mit" werden im Dorf verteilt oder sind bei der AG oder im Cafe-Bistro „Alte Schule“ erhältlich. Diese Rückmeldung sollte bis zum 11. Dezember 2011 erfolgen. Mit der Abgabe dieses Zettels ist noch keine verbindliche Zusage zur Teilnahme verbunden. Diese erfolgt erst durch den Beitritt in die noch zu gründende Genossenschaft. Deshalb hoffen wir  natürlich auf zahlreiche positive Antworten, damit wir den nächsten Schritt, die Gründung einer Genossenschaft, angehen können.

Erst wenn dies gelingt, dann sind wir geschäftsfähig und können mit der konkreten Umsetzungen beginnen.

Es gibt ganz viele Gründe, die für eine Teilnahme sprechen. Machen Sie also mit und gestalten Sie so aktiv eine umweltfreundliche, langfristige und stabile Wärmeversorgung mit, von der noch unsere Kinder und Enkelkinder profitieren werden. Viele Orte in direkter Umgebung gehen bereits diesen Weg und zeigen, dass es funktioniert. Wir sollten da nicht hinten an stehen, zumal die Machbarkeitsstudie eindeutig zeigt, dass ein wirtschaftlicher Betrieb in Unterrosphe möglich ist. Es wäre unverzeihlich, wenn wir eine solch große und vermutlich einmalige Chance verstreichen lassen würden.

Dokumente zur Bürgerversammlung:

  1. Handzettel: Ja - ich mache mit
  2. Aktivitäten der AG Nahwärme Unterrosphe
  3. Ergebnisse der Machbarkeitsstudie
  4. Ausblick – Wie geht es weiter?
  5. Präsentation einer Referenzanlage

 

Neuer Termin Bürgerversammlung

Wir hoffen, dass das große Interesse an einem eigenen Nahwärmenetz in Unterrosphe ungebrochen ist. Kommen Sie also zahlreich   21.11.2011, 19:30 Uhr   auf die Versammlung im DGH Unterrosphe und informieren Sie sich aus erster Hand  (s.a. Info 12   und   Einladung). 

Verschiebung Termin Bürgerversammlung

Die für den 12.10.2011 geplante Bürgerversammlung muss auf Anfang November verschoben werden. Der genaue Termin wird rechtzeitig bekannt gegeben (s.a. Info 11

Machbarkeitsstudie

Am 9.6.2011 haben wir die Machbarkeitsstudie von der Energie Agentur Berghamer und Penzkofer aus Moosburg erhalten. Sie zeigt, dass ein Nahwärmenetz in Unterrosphe wirtschaftlich betrieben werden kann. Mehrere Varianten mit jeweils zusätzlichen Optionen sind möglich. Für das Leitungsnetz wird danach nur noch ein kleiner Teil der Kreisstraße benötigt, welcher nicht im Bereich des bereits geteerten Teilstücks liegt.

Alle vorgestellten Lösungen hängen von weiteren Faktoren ab, zu denen wir nun zusätzliche Informationen zusammentragen müssen, um Schritt für Schritt die beste Variante für Unterrosphe heraus zu filtern. Deswegen können wir aktuell auch noch nicht  DIE Lösung präsentieren.

Eine Lösungsmöglichkeit bietet die Strohverbrennung, die momentan noch nicht so verbreitet ist, wie die Holzverbrennung. Deshalb werden in Kürze einige Mitglieder unserer AG eine/mehrere in Betrieb befindliche Strohverbrennungsanlage(n) besichtigen und die dort gemachte Erfahrungswerte bzgl. Technik und Betrieb sammeln.

Genossenschaft

Für den Betrieb des Nahwärmenetzes soll eine Genossenschaft gegründet werden. Der dazu notwendige Genossenschaftsvertrag ist im Groben fertig. Feinheiten müssen noch mit dem Genossenschaftsverband abgestimmt werden. Die Gründungsversammlung ist nach den Sommerferien geplant.

Plakate

In den letzten Wochen haben wir an verschiedenen Stellen des Orts Plakate aufgestellt, mit denen wir auf unser Vorhaben aufmerksam machen möchten. Die Schilder am Ortseingang sind leider etwas klein ausgefallen, so dass es für Autofahrer schon besonderer Konzentration bedarf, um die Botschaft wahrzunehmen. Wir hoffen nicht, dass es dadurch zu Verkehrsbehinderungen kommt und verweisen sie deshalb auf das größere Plakat in der Ortsmitte. 


Die AG Nahwärme Unterrosphe

Wir -die AG Nahwärme Unterrosphe- haben uns im Dezember 2010 im Anschluss an eine Bürgerversammlung zusammen geschlossen, um für unseren Ort Unterrosphe bei genügendem Interesse eine Nahwärmeversorgung mit erneuerbaren Energien zu organisieren.

Wir betrachten uns als Startmannschaft und sind für jegliche Verstärkung offen. Wenn also jemand Interesse daran hat, bei diesem spannenden und zukunftsweisenden Thema aktiv mit zu wirken, dann kann er gerne über eines unserer Mitglieder persönlich oder aber auch per Email Kontakt zu uns aufnehmen.

Aktive Mitglieder der AG Nahwärme Unterrosphe
Ralf Bamberger, Friedhelm Grosch,  Horst Leisge, Dieter Schäfer, Udo Völk

Es wurden vier Arbeitsgruppen mit unterschiedlichen Themenschwerpunkten gebildet, denen folgende Mitglieder zugehören:

Die Arbeitsgruppen

Öffentlichkeitsarbeit
Friedhelm Grosch
Udo Völk


Technik
Ralf Bamberger
Horst Leisge


Biomasse
Dieter Schäfer
Udo Völk


Finanzen und Recht
Ralf Bamberger
Friedhelm Grosch
Thomas Henkel
Dieter Schäfer

Energiegemeinschaft Unterrosphe eG  | info(at)nahwaerme-unterrosphe(dot)de